Hier definierst du, welche und wie viele persönlichen Informationen du von deinem Kunden haben möchtest. Als erstes musst du folgendes entscheiden:

 

  • Personalisierung für alle = du braucht die Information von jeder einzelnen Person, die dein Service bucht.
  • nur Kontaktperson = es recht dir, wenn du von einer Person aus der Gruppe/Familie Informationen hast.
  • keine Personalisierung = du brauchst keine persönlichen Angaben, es reicht dir zu wissen, wie viele Tickets gebucht werden.

 

Im zweiten Schritt definierst du, welche Informationen du von deinen Gästen brauchst: Name, Sprache, Geburtsdatum, Geschlecht, Telefonnummer, Adresse etc.

Frage deine Kunden nicht nach unnötigen persönlichen Daten. Im Falle einer Führung kann die Frage nach der Sprache hingegen durchaus relevant sein.